Einfach (nicht) märchenhaft …

Es war einmal ein Land, das zu den reichsten der Erde zählte. Eines Tages aber wurden auch die Menschen in diesem wohlhabenden Land von einem kleinen Etwas bedroht. Man nannte es Virus. Sonst wusste man nicht sehr viel. Etwas war aber gewiss: Manche mussten sterben.  Die Menschen in diesem Land hörten von Menschen in anderen…

Details

Virus als Spaltpilz: Siegt das Gute?

Krisen offenbaren den Charakter der Menschen. Das war schon immer so. Im Privaten wie im Öffentlichen. Das Gute verstärkt sich genauso wie das Böse. Und der Sieger ist… ?  Es braut sich etwas zusammen. Und es ist ein toxisches Gebräu: Verbindungen zwischen Verschwörern, Grundrechtsaktivisten und der Neuen sowie Alten Rechten – sie nutzen das Virus…

Details

Statt Schwarz oder Weiß: Ja – aber!

Liebe Leute, nicht Freunde, sondern „Ziemlich beste Feinde“ – so könnte der Titel eines Film lauten: meist unversöhnliche Debatten über Corona allüberall. Schade und gefährlich zugleich. Denn: Es gibt nie nur Schwarz oder Weiß. Und eine Lösung gibt’s auch. Welche? Ja – aber! Vorweg im Hinblick auf Äußerungen von Prominenten jeglicher Couleur, die für Schlagzeilen…

Details

Freiheit kennt das Nein

Liebe Leute, Einigkeit? Vorbei. Besser: Sie gab es nie wirklich. Ist das schade? Mag sein. Und Solidarität? Gemeinsinn? So oft beschworen – und schnell wieder verloren? Auch das. Gefährlich in Zeiten einer Pandemie. Warum?  Zusammenstehen. Zusammenhalten. Füreinander da sein. Das waren die Stichworte, als auch in Deutschland verstanden wurde: Da rollt etwas Unbekanntes auf uns…

Details

Fliegt der Zug aus der Kurve?

Liebe Leute, in Teilen nachvollziehbar – aber gefährlich! So sehe ich die Lockerungen und das damit verbundene Signal an die Menschen.  Ausnahmsweise vorweg etwas ganz Persönliches – nicht, weil ich mich als wichtig empfände, sondern weil ich ja verstanden werden möchte… Zunächst: Mir selbst hat das Virus zwei für mich sehr bedeutende Projekte verhagelt. Ich…

Details

Wir – und die anderen…

Die Rationalen: Der Mond ist aufgegangen. Die Verschwörungstheoretiker: Es gibt keinen Mond. Die Kritiker: Aufgegangen? Das muss man erst einmal beweisen. Die Zweifler: Der Mond? Wie will man das wissen? Die Alleswisser: Das habe ich gestern schon vorhergesagt. Die Besserwisser: Das ist ja nun wirklich nicht neu. Ich wusste das von Anfang an. Die Ehrlichen:…

Details

Kein Märchen: Mehr Leben im Leben

Liebe Leute, wie im Märchen mit der Fee? Dann habe ich einen Wunsch: Zumindest alle, die in Politik und Journalismus zu tun haben oder in der Öffentlichkeit kraftvoll die Stimme erheben, mögen lesen – bevor sie schreien. Und was lesen? Die Stellungnahme der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Warum? Weil das 18 Seiten zählende Papier…

Details

Was das Virus lehrt!

Liebe Leute, Peter Sloterdijk, einer der bedeutendsten Denker unserer Zeit, sagt jetzt in einem „Zeit“-Interview: „Für Übertreibungen ist kein Platz mehr.“ Wie wahr! Dennoch üben sich viele darin – andere suchen mit Untertreibungen, die in Corona-Zeiten gefährlich sind, die öffentliche Aufmerksamkeit. Maß und Mitte? Wir haben in unserem Land zwar ganz wunderbare Beispiele für außergewöhnlichen,…

Details

Mehr Verantwortung!

Liebe Leute, wie im richtigen Leben: Manche „entfreunden“ sich. Manche sehen beim Nächsten zwar den „Alu-Hut“, nicht aber ihren eigenen Betonkopf. Wieder andere erkennen „Verschwörungstheoretiker“ oder Merkels „Lemminge“, die des selbstständigen Denkens nicht fähig seien. Verantwortung?  Für die Leser meines Blogs, die nicht oder selten auf digitalen Plattformen unterwegs sind: Die Rede ist (auch) von…

Details