Wider Verluderung und Verrohung

Liebe Leute, „wo die Sprache verroht, ist die Straftat nicht weit“ – das sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier jetzt gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Es sind Worte, die hoffentlich haften bleiben – und endlich, ja endlich die Debatte darüber verstärken, was Tag für Tag in den digitalen Netzwerken an Hass, Verleumdung und Beleidigung verbreitet wird und was…

Details

Rezo – die Marke läuft…

Liebe Leute, Ihr kennt Rezo? Ja, diesen Youtuber… „Zerstörung der CDU“ und so… Schauen wir doch mal genauer hin. Spannend! Rezo, dessen echter Name öffentlich nicht bekannt ist, soll 26 Jahre alt sein und in Aachen leben. Sein „Zerstörungsvideo“ kurz vor der EU-Wahl hat bis jetzt 14,9 Millionen Menschen erreicht. Das ist etwas mehr als…

Details

Die „kriminelle“ Knolle

Liebe Leute, vor rund zwei Wochen habe ich meinen Augen nicht getraut: Angebote für Obst und Gemüse „kriminell günstig“. Lese ich richtig, fragte ich mich und ging der Werbetafel entgegen. Ich hatte mich nicht verguckt: Neben spottbilligen Angeboten aus Spanien gab’s auch Frühkartoffeln aus Ägypten… – 1,5 Kilogramm für gerade einmal 1,59 Euro.   Ich…

Details

Lack ab? Nagelprobe kommt

Liebe Leute, Szenarien des Untergangs sind sehr beliebt. Und in der Debatte ist leider der Degen beliebter als das Florett. Immer feste druff! Aber muss man den berühmten Teufel immer gleich an die Wand malen? Weil sonst niemand liest oder zuhört? Apropos Untergang: die SPD… Daran kommt ein politischer Mensch wie ich in dieser Woche…

Details

Die Störche – und ihr Papa…

Liebe Leute, heute möchte ich von einer Erfolgsgeschichte erzählen. Es geht um Störche – und dabei gehört Klappern ja bekanntlich zum Handwerk… Eine Geschichte, die ohne Menschen wie Stefan Eisenbarth nicht möglich wäre.  Seit nun zehn Jahren ist der 58-Jährige aus Gernsbach im Murgtal im Einsatz – ehrenamtlich. Er ist ein Storchenpapa. Korrekt: Storchenbetreuer. Stefan…

Details

Nazis? Bitte ein bisschen klüger…

Liebe Leute, die Erfolge der AfD… Ich möchte auf Fehler in der Auseinandersetzung hinweisen – leider geht’s nicht kurz und knapp: Die Ansammlung von Biedermännern und Brandstiftern erreicht ihre Wähler mit populistischen, einfachen Parolen – fernab der komplexen Realität. Damit aber prägen sie die politischen Debatten. Das muss aufhören. Wie? Die Themen nicht aufdrängen lassen…

Details

Das Desaster: Aufwachen!

Liebe Leute, ein Desaster: partiell. Kommunikation: teils verheerend. Und so erklären sich die Ergebnisse bei den Wahlen fast von alleine. National sowieso, kommunal zumindest meistens.  Was will der Wähler eigentlich? Diese Frage habe ich jetzt in einer  Zeitung gelesen – gestellt von einem eigentlich klugen Redakteur… Ja, was will der Wähler, was wollen die Bürger?…

Details

Wir haben es in der Hand

Liebe Leute, von Carlo Schmid, ein Vater des Grundgesetzes, ist dieser Satz verbürgt: Man müsse „den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen“. Nun müssen, wie bei allen Zitaten, der Kontext und die Zeit beachtet werden. Carlo Schmid saß das Grauen des Nazi-Regimes im Genick. Und heute? Denken…

Details

Wider dummes Zeug: Europa!

Liebe Leute, Europa – ein Friedensprojekt? Ja, natürlich. Aber mich beschleicht seit geraumer Zeit ein ungutes Gefühl: Mit der Fokussierung auf ein friedliches Miteinander wird nur ein Teil der Wahrheit erfasst. Es stimmt ja: Ohne Frieden ist alles nichts. Und so gut, richtig und wichtig die Erinnerung an schreckliche Zeiten und die Mahnung, die Ära…

Details

Zugucken beim Gucken

Liebe Leute, dieser Tage habe ich bei der morgendlichen Lektüre meiner (ehedem so geliebten) Zeitung herzhaft gelacht – über Werbung im Anzeigenteil: „Kann ein Blick das Leben verändern?“, heißt es da neben dem Foto eines gewissen Braco. Seitdem lässt mich die Sache nicht mehr los. Und ich habe mich ein wenig schlau gemacht. Aber was…

Details